Sprechzeiten

Mo-Fr 8:00-12:00 Uhr
Mo, Di, Do 14:30-18:00 Uhr
Aktueller Hinweis

Liebe Patienten,

herzlich wilkommen in meiner Praxis.

Als neues Therapieverfahren biete ich Plasmage an, ein schonendes Verfahren zur Behandlung der Lider. Weitergehende Informationen finden Sie auf der Website.

Aktuell plagt Sie der Heuschnupfen nicht mehr? Jetzt ist die Zeit gekommen sich für den nächsten Sommer zu schützen. Vereinbaren Sie einen Testtermin, damit Sie rechtzeitig vor dem nächsten Frühjahr behandelt werden können.

 

Hautkrebsvorsorge

Die gesetzliche Hautkrebsvorsorge (Hautkrebsscreening) wird ab dem 35. Lebensjahr, alle 2 Jahre, von der Krankenkasse übernommen. Es werden die gesamte Haut und die sichtbaren Schleimhäute mit dem bloßen Auge untersucht.

Darüber hinaus empfehlen wir die Vorsorge schon ab der Pubertät. Wir bieten neben der Untersuchung mit dem bloßen Auge auch die Auflichtdermatoskopie und die Videofotodokumentation der Muttermale an. Mit diesen Methoden wird die Genauigkeit der Diagnostik erhöht und eine Verlaufsdokumentation möglich. Das von uns verwendete Untersuchungssystem ist der Fotofinder®. Ihr Vorteil, bei Benutzung des Fotofinders®, sind eine größere Auflösung und eine detailreichere Darstellung der Muttermale. Zusätzlich kann mittels Moleanalizer® eine Computeranalyse durchgeführt werden. Die Daten werden gespeichert und sind jederzeit erneut abrufbar, um zum Beispiel eine Verlaufsbeobachtung durchführen zu können.

Als weiteres innovatives, diagnostisches Instrumentarium steht die elektrische Impedanzspektroskopie mit dem Nevisense® Gerät zur Verfügung. Bei auffälligen Pigmentmalen kann schnell und schmerzfrei mittels dieser Technik abgeklärt werden, ob bereits lockere Zellverbände vorliegen, die auf eine Aktivierung oder bereits vorliegende Bösartigkeit hinweisen. Sie erhalten eine schnelle Antwort und eine schnelle Behandlung.

Hautkrebsvorsorge MainzAls weiteres neues Untersuchungsverfahren bieten wir die optische Kohärenztomographie (OCT) an. Die Untersuchung erlaubt es, die verschiedenen Arten des weißen Hautkrebses und ihre Vorstufen voneinander abzugrenzen. Hierbei wird mittels Infrarotlicht eine Darstellung der Läsion bis zu 2mm Tiefe erreicht. Das Bild ähnelt einer Ultraschallaufnahme. Gleichzeitig wird auch eine Oberflächenaufnahme erstellt. Somit liefert die Kombination beider Bilder eine vollständige und umfassende Information über die Haut. Der Tumor kann auf diese Weise in seinem Aufbau analysiert werden und seine Eindringtiefe abgeschätzt werden. Die Methode erlaubt daher eine nicht invasive Diagnostik. Das heisst, in vielen Fällen wird eine Probebiopsie und damit ein kleiner operativer Eingriff zur Klärung der Diagnose überflüssig. Das von uns verwendete Gerät heisst Nitid®, der Firma Derma Lumics.

Daneben kann mittels Nitid® eine Dickemessung der Haut, eine Verlaufsbeobachtung und eine Kontrolle der Abheilung nach Behandlung mit der photodynamischen Therapie erfolgen.